Seite wählen

Johanna Jachs und Nikolaus Prinz vertreten Bezirke Freistadt und Perg

Aus dem Team der ÖVP für die kommende Nationalratswahl: Johanna Jachs aus Freistadt ist Listenerste im Wahlkreis Mühlviertel und Vierte auf der Landesliste der ÖVP. Nikolaus Prinz aus dem Bezirk Perg tritt als Vierter für das Mühlviertel an, auf der Landesliste ist er auf Platz fünf gereiht. Ebenso wie Klubobmann und OÖ-Spitzenkandidat August Wöginger wollen Jachs und Prinz „den erfolgreichen Weg fortsetzen“.

Mit bewährten Kandidaten stellt sich die ÖVP den Neuwahlen im Herbst. Gemeinsames Ziel: Sebastian Kurz wieder ins Kanzleramt zurückholen. August Wöginger, Spitzenkandidat der OÖ-Liste: „Es reicht diesmal nicht aus, nur Erster zu werden. Wir müssen so stark sein, dass sich eine rot-blaue Mehrheit gegen Sebastian Kurz nicht ausgeht.“ Er ist überzeugt: „Die Leute wollen Sebastian Kurz wieder zurück.“ Bei der vorigen Nationalratswahl 2017 stimmten im Bezirk Freistadt 37 Prozent der Wähler für die ÖVP, im Bezirk Perg waren es 34,2 Prozent. Diese Ergebnisse wollen die Türkisen heuer noch toppen: „Auch wenn die aktuellen Meinungsumfragen erfreulich sind, ist das Match noch offen“, so Wöginger.

Ziele im aktuellen Wahlkampf

Die Volkspartei wolle sich nun vor allem auf die Unentschlossenen – 9.500 bzw. 9.000 Menschen in den Bezirken Freistadt und Perg – konzentrieren. Mit welchen Zielen die Wähler überzeugt werden sollen? Unter anderem mit einer „Entlastung im Steuerrecht, die in den breiten Mittelstand hineingeht“ und mit der Errichtung eines „Klimakabinetts direkt beim Bundeskanzleramt“ und mit Fokus auf Wasserstofftechnik. Außerdem will die ÖVP Umschulungen zu Pflegeberufen erleichtern und pflegende Angehörige unterstützen unter dem Motto „daheim statt stationär“. Geplant sind in den Bezirken Freistadt und Perg insgesamt mehr als 35.000 Hausbesuche und eine „Wochenmarkt-Tour“ in ganz OÖ.

Johanna Jachs ist Mühlviertler Spitzenkandiatin

„Bei der Nationalratswahl 2017 ist es uns gelungen, mit einem furiosen Vorzugsstimmenwahlkampf Johanna Jachs als junge Vertreterin unseres Bezirkes in den Nationalrat zu bekommen“, blickt Freistadts Bezirksparteiobfrau Gabriele Lackner-Strauss zurück.
Jachs, die vor wenigen Wochen zum ersten Mal Mutter wurde, tritt bei der Nationalratswahl am 29. September als Listenerste im Wahlkreis Mühlviertel an: „Meine Anliegen für die nächste Legislaturperiode sind Mutterschutz für Politikerinnen und 5G im Mühlviertel. Schnelles Internet ist im 21. Jahrhundert ein Grundbedürfnis und wir brauchen es flächendeckend, damit unsere Region am Puls der Zeit bleibt.“

„Stehe für Erfahrung und Hausverstand“

Nikolaus Prinz kandidiert im Wahlkreis Mühlviertel auf Platz vier, auf der Landesliste auf Platz fünf: „Den erfolgreichen, konstruktiven Weg der klaren Entscheidungen für unser Land weitergehen, das ist unser Ziel. Mit spürbaren Entlastungen für die Menschen, wie etwa mit dem Familienbonus Plus, der Senkung der Arbeitslosen- wie der Krankenversicherungsbeiträge und der Valorisierung des Pflegegeldes, haben wir verantwortungsvolle Politik bewiesen. Ich möchte mit Erfahrung, Kompetenz und Hausverstand diesen Kurs fortsetzen und dafür sorgen, dass der ländliche Raum lebendig bleibt.“ ÖVP-Bezirksparteiobmann Anton Froschauer ergänzt: „Insbesondere der rasche Bau der Donaubrücke in Mauthausen wird entscheidend für die weitere Entwicklung unserer Region sein – dafür braucht es engagierte Fürsprecher auch in Wien.“

ÖVP-Kandidaten aus dem Bezirk Freistadt

(Wahlkreis-, Landes-, Bundesliste)

  • Johanna Jachs, Freistadt (WK 1, LL 4)
  • Silvia Spindler, Freistadt (WK 9)
  • Franz Lumetsberger, Königswiesen, (WK 12, LL 51)
  • Christoph Heumader, Freistadt (LL 15, BL 53)
  • Günter Lorenz, Rainbach (LL 41)

ÖVP-Kandidaten aus dem Bezirk Perg

  • Nikolaus Prinz, St. Nikola, (WK 4, LL 5)
  • Anton Froschauer, Perg, (WK 6)
  • Rosemarie Ferstl, Perg, (WK 7, LL 10)
  • Leonhard Gmeiner, Perg, (LL 25, BL 77)
  • Fabio König, Perg (LL 35